Napoleon und Jena

1806 in der Nähe von Jena und Auerstedt fanden die großen Schlachten zwischen Kaiser Napoleon und der preußischen Armee statt, die in der Geschichte als Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt in die Geschichte eingingen.

 

In diesen Schlachten standen sich die Truppen von Kaiser Napoleon und der preußischen Armee im Vierten Koalitionskrieg gegenüber. Preußen wurde geschlagen. Kurz darauf konnte Napoleon in Berlin einmarschieren.

In Andenken an die vielen Opfer von 1806 wurde ein Denkmal auf einer Anhöhe nähe Cospeda errichtet. Der Napoleonstein. Das obige Bild zeigt den jetzigen Napoleonstein, der nach der Wende 1989 errichtet worden ist.

Der ursprüngliche Stein war ein Grenzstein, der die Gebiete von Jena und Cospeda teilte. Nach dem Sieg Napoleons wurde in den Originalstein ein großes „N“ und eine Kaiserkrone eingeritzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Stein vermutlich durch russische Panzer zerstört, da das Gelände als Truppenübungsplatz diente.

 

Napoleon bei Jena

Bildquelle: Wikipedia unter https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/99/Napoleonstein.JPG

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.